more

Zeitlose Architektur seit 1993. Möbel von more aus Hamburg.

Sie können schön sein, von hoher Qualität oder praktisch. Wertvoll aber sind Möbel erst, wenn wir in ihnen Bedeutsamkeit erkennen, weil sie ganz selbstverständlich Teil unseres Lebens sind. Das ist der Anspruch bei more. 

Seit über 20 Jahren entwirft das Team um Bernhard Müller hochwertige Stühle, Tische, Betten und Aufbewahrungsmöbel. „In der Ideenentwicklung leitet uns immer unser Verständnis von der Architektur im Raum. Unsere Möbel sollen Freiheiten für individuelle Gestaltung schaffen, statt Räume zu dominieren“, so der Architekt und Gründer von more. 
Objekte von more sind so gedacht und gefertigt, dass sie ihre Besitzer Jahre und Jahrzehnte begleiten. Inspiriert von klaren Ideen, überraschenden Funktionen und den zeitlosen Formen moderner Klassiker.  

Müller: „Wir sind überzeugt, dass substanzielles Design keine Kompromisse in der Materialqualität machen darf.“ Deswegen setzt more hochwertige, natürliche und, wann immer möglich, ökologisch produzierte Materialien ein – auch für unsichtbare Komponenten wie Polsterung oder Gurtung. 

Die verwendeten, langsam gewachsenen, Massivhölzer stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft in Deutschland, Frankreich und den USA. Zwischen den Arbeitsgängen bekommt das Holz immer wieder Ruhepausen bei kontrollierter Luftfeuchtigkeit. So entstehen besonders langlebige Oberflächen.

Stoffe bezieht das Unternehmen aus Schweden, Italien und England. Darunter Wollstoffe aus neuseeländischer Schurwolle mit Chinagras, für eine besonders schöne Haptik.  
Leder stammen aus deutscher, englischer und österreichischer Produktion. Sie werden in Italien gegerbt und mit löslichen Farben durchgefärbt, damit der natürliche Charakter erhalten bleibt. Manche Sorten werden sogar 100% ökologisch mit Olivenblättern gegerbt. 

Gefertigt werden Möbel von more seit jeher ausschließlich in Deutschland, in drei Manufakturen im Norden und am Niederrhein.  

In der Ruhe liegt die Kraft: Vom Baum zum Massivholztisch 

Holz ist ein Geschenk der Natur, mit dem der Mensch nicht verschwenderisch umgehen darf. Darum liegt uns bei more die behutsame Nutzung des Waldes sehr am Herzen. Für unsere Möbel verarbeiten wir ausschließlich Massivhölzer aus nachhaltigem Anbau. Unser Holz stammt aus Wäldern, in denen es keinen Kahlschlag gibt. Für uns werden Bäume nur vereinzelt und sehr gezielt gefällt, damit der Lebensraum einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen erhalten bleibt. Dafür garantieren nicht zuletzt unsere Lieferanten, mit denen wir seit vielen Jahren zusammenarbeiten.

Der Rohstoff Holz muss mit Respekt behandelt werden. Für die Auswahl unserer Bäume benötigen unsere Experten Zeit und ein gutes Auge. Bevor ein Baum für uns in Frage kommt, muss zunächst seine äußerliche Struktur nach strengen Kriterien begutachtet werden. Wenn ein Baum gesägt worden ist, bedarf es einer erneuten Kontrolle, um sicher zu gehen, dass sein Inneres die Qualität hält, die sein Äußeres versprochen hat. In den Werkstätten von more werden schließlich nur die hochwertigsten Bäume zu Möbeln. 

Wir von more mögen Holz mit Charakter. Wir lieben unterschiedliche Strukturen und Farben, Äste, Verwachsungen und Unregelmäßigkeiten, die jedes unserer Möbelstücke zum Unikat machen und ihm unvergleichlichen Charme verleihen. Damit unsere Möbel ihre langlebige Kraft und Stärke perfekt entfalten können, ist die richtige Trocknung vor der Verarbeitung des Holzes ein entscheidender Schritt. Dabei greifen unsere Partner auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurück, was die Wechselbeziehung von Holz und Raumklima betrifft. Holz passt seinen Feuchtegehalt automatisch der jeweiligen Temperatur und Umgebung an. Zudem fällt die Holzfeuchte je nach Holzart unterschiedlich aus und ist abhängig von seiner Dichte. So speichert Eichenholz beispielsweise bis zu 30 % Feuchtigkeit in den Zellwänden. Trockene Heizungsluft hat darüber hinaus das Schwinden von Holz zur Folge, während feuchtwarme Sommer das Holz quellen lassen. Unsere Experten achten sehr genau darauf, dass der Feuchtmittelwert von Massivholz für seine Verarbeitung nur 8 bis 12 % betragen darf. 

Um diesen Idealzustand zu erreichen, lassen wir unserem Holz viel Zeit und gönnen ihm während des Trocknungsprozesses immer wieder Ruhephasen. So können sich auch verleimte Riegel besser entspannen und Risse vermieden werden. Für more wird Holz ca. 2 Jahre gelagert und an der Luft getrocknet. Wenn der Feuchtegehalt nur noch ca. 16 % beträgt, wird es in einer dafür eingerichteten Kammer bei kontrollierter Luftfeuchtigkeit in einem letzten Schritt langsam und schonend getrocknet, bis es schließlich das perfekte Verarbeitungsstadium erreicht hat. In unseren Manufakturen wird das Holz sodann behutsam in vielzähligen Arbeitsgängen geschliffen. Klingt aufwändig? Ist es auch. Doch nur so können die langlebigen und zeitlos schönen Holzoberflächen entstehen, für die more Möbelstücke letztendlich so geschätzt werden.  

HARRI Barschrank von [more]
[more] backstage