Leben
Outdoor-Leben

Leuchten für Terrasse, Balkon und Garten

Multifunktionale Objekte setzen das Leben unter freiem Himmel ins richtige Licht
Autor: Peter Würth

Ein milder Sommerabend draußen, langsam wird es dunkel, die Gläser klirren, die Kohle im Grill verglüht allmählich, was fehlt, ist eine Leuchte mit Stil, die ein wenig Licht bringt, ohne die Stimmung zu zerstören. Mit dem Trend zur Möblierung unserer Freiluft-Wohnzimmer bieten jetzt immer mehr Hersteller genau solche Leuchten – meist mit Strom sparenden LEDs bestückt und idealerweise auch noch mit Akku betrieben, also ortsunabhängig und ohne Kabel.

Dedon bringt eine Serie geflochtener, ausgesprochen attraktiver Outdoor-LED-Leuchten auf den Markt: Stephen Burks Leuchten The Others erinnern an Totems. Harry-Paul entwarf mit Dedons „Babylon“-Modell Leuchte und Hocker in einem, und Sebastian Herkners Lichtkörper Loon für Dedon auf einem Teak-Gestell eignet sich für drinnen wie draußen.

Doshi Levien hat Bela Ropes zwar als neues Outdoor-Material für Kettals Möbel entwickelt, doch dann kam den Designern die Idee, die 17 verschiedenen Bela-Ropes-Farben zu beleuchten. Das Ziel war, eine Lampe herzustellen, die aus nur einem durchgehenden Seilstück besteht und in ihrer Form an die Textur und Helligkeit traditionell handgewebter Laternen in Indien erinnert.

Tobias Grau (mit den Modellen Parrot und Salt&Pepper), Marset (mit FollowMe), Menu (mit dem Modell Carrie) und Nimbus (mit Leggera 101) bieten kabellose LED-Leuchten, die richtig gut aussehen. Auch im Dunkeln.