Leben
Aktuelles

Im Freien zu Hause

Warum Einschränkungen bei der Gestaltung von Balkon oder Terrasse akzeptieren? Mit neuen Outdoor-Möbeln bauen wir uns ein zweites Wohnzimmer an der frischen Luft – wetterfest und UV-beständig.
Autor: Dominik Betz

Die Lebensbereiche der Deutschen gehen zunehmend ineinander über: Da wir auch in der warmen Jahreszeit nicht auf den Komfort unserer Indoor-Salons verzichten wollen, nehmen wir Couches, Sessel, Tische und Leuchten einfach mit ins Freie. Praktisch, dass immer mehr Hybride erhältlich sind, die für außen gedacht sind, aber auch im Innenraum eine gute Figur machen. Wäre ja auch schade, wenn gutes Design nur im Sommer zum Einsatz kommt. Auch modular erweiterbare Outdoor-Küchen mit Koch- und Grillstellen sowie Spülbecken und Wasserhahn sind keine Seltenheit. Klar, dass die Möbelhersteller schnell auf diesen Trend reagiert und zahlreiche Outdoor-Neuheiten ins Sortiment aufgenommen haben. Für Ames hat Sebastian Herkner einen neuartigen Liegestuhl entworfen, der an eine Hängematte erinnert und auf Inspirationen basiert, die er sich auf einer Südamerikareise geholt hat. B&B Italia, Moroso, Living Divani oder Muuto bieten ein Outdoor-Mobiliar, das jedem Schwiegerelternbesuch ebenso standhält wie Wind und Wetter. Und für die Abendstunden ist natürlich auch vorgesorgt: Hersteller wie Tobias Grau und Nimbus bieten kabellose LED-Leuchten, die richtig gut aussehen.